Inhale Exhale (repeat) ..

HEUTE

    Donnerstag, 25. Mai
  • 08:30
    Gentle
    80
    entfällt !
  • 10:15
    Mami & Baby
    60
    entfällt !
  • 16:00
    Fokus Rücken
    75
    entfällt !
  • 17:30
    Basic
    90
    entfällt !
  • 19:05
    Flow
    85
    entfällt !

MORGEN

    Freitag, 26. Mai
  • 08:30
    Flow85
    mit Mareike
  • 14:30
    Yoga 4 Kids60
    entfällt !
  • 15:45
    Girls Only60
    entfällt !
  • 17:00
    Flow
    75
    mit Niki
  • 18:30
    Gentle
    90
    mit Eleni
FÜR EINE PROBESTUNDE GEEIGNET. KOMM OHNE VORANMELDUNG VORBEI.
NEUSTARTER? So einfach gehts!

Neustarter

Egal ob du nun Frühstarter, Neustarter, Wiederstarter, Durchstarter oder erst Spätstarter bist .. es spielt einfach keine Rolle, Yoga ist für jede/n geeignet. Unsere Yogakurse sind in 3 Level unterteilt. Für einen reibungslosen Einstieg sind hier alle wichtigen Informationen hinterlegt.

1
Suche dir aus dem Kursplan einen Kurs mit diesem Symbol
2
Komm einfach 15-20 Min. ohne Voranmeldung vorbei, so haben wir noch kurz Zeit uns Kennenzulernen.
3
Vor Ort kannst du dann z.B. eine Probestunde oder ein Schnupperabo kaufen. Und schon gehts los.

Wir praktizieren barfüßig und mit bequemer Kleidung.
Eine Leihmatte stellen wir dir für 1€ bereit.
1
Wir begleiten dich durch den Kurs.

Wir ♥ es Yoga zu unterrichten und möchten stets eine angenehme Umgebung schaffen und dich bei deiner Entwicklung auf der Matte begleiten. Die Lehrer sind alle zertifiziert und besitzen langjährige Lehrerfahrung. Wir werden dir jede Yogaposition klar und deutlich erklären und dir Möglichkeiten und Hilfsmittel anbieten, um eine Position einfacher oder herausfordernder zu gestalten.


2
Du kannst jederzeit eine Pause einlegen.

Etwas komplett Neues zu Üben ist manchmal extrem anstrengend. Kein Problem! Und obwohl im Kurs sowieso immer Pausen eingebaut werden, ermutigen wir dich extra Pausen einzulegen wann immer du es für nötig hältst – ganz egal was der Rest der Gruppe gerade macht.


3
Jede Position ist optional.

Wenn dir eine Position zu seltsam, unerreichbar, albern, oder in irgend einer Art und Weise unangenehm erscheint, werden wir dir andere Varianten anbieten. Sei dir stets bewusst, dass du dich in einem leistungs- und wettbewerbsfreien Raum befindest.


4
Mal was ganz Neues ausprobieren.

Vielleicht stellst du es dir viel zu anstrengend und schwierig vor und schaffst doch so viel mehr als du meinst, vielleicht stellst du es dir zu langweilig vor, zu wenig körperlich, zu wenig sportlich, zu esoterisch, auf jeden Fall wirst du es nur beurteilen können, wenn du es mal ausprobiert hast.


5
Es sind alle Arten von Körpertypen im Raum.

Unsere Yogaschüler sind Yogis aller Größen, Formen, Farben, es gibt Männer und Frauen, Ältere und Jüngere und alles dazwischen, du bist bei uns willkommen, so wie du bist!

Übrigens, zu sagen, dass man für Yoga nicht gelenkig genug ist, ist als ob man sagt, man wäre zu dreckig zum Duschen.


6
Wir sind 100% unabhängig und selbstorganisiert.

Wir verzichten auf Kooperationen sowie Partnerprogramme und schränken auch die sozialen Netzwerke ein um den Fokus auf das Wesentliche zu konzentrieren: Yoga zu üben und weiter zu geben


?
Welche Stunden sind für eine Probestunde geeignet

Kurse für Probestunde erkennst du am grünen Stern . Zusätzlich bieten wir in regelmäßigen Abständen einen NEW TO YOGA an. Für eine Probestunde brauchst du dich vorher nicht anmelden, du kannst so vorbeikommen. Wir haben 15-20 Min vor und nach den Kursen geöffnet.


?
Wie kann ich bei euch bezahlen

Am bequemsten zahlst du in bar oder per EC-Karte vor Kursbeginn. Ausserdem kannst du die Beiträge auf folgendes Konto überweisen Sparkasse Hannover – IBAN: DE69250501800910078661 oder nutze den Vorteil des elektronischen Lastschriftverfahrens per Nutzungsvertrag.


?
Nach dem Kurs habe ich oft Muskelkater, ist das ok

Generell treten Muskelkater u. Müdigkeit auf, wenn der Körper lernt, neue Dinge zu tun. Übertreibt man es, besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko und es entsteht eine emotionale Aversion vor der Yogapraxis. Es ist daher von allerhöchster Wichtigkeit, dem eigenen Körper und Geist während der Praxis sehr aufmerksam zu folgen. Das setzt du um, indem du mit deiner Atmung in Kontakt bleibst und so deine Grenzen u. Fähigkeiten in jedem Moment erkennen u. respektieren kannst.


?
Gibt es Parkplätze in der Nähe

Jede Menge sogar! Ungewöhnlich für die Südstadt, aber dank des neuen Gewerbegebietes “An der Weide” sind die Parkplätze nahezu unbegrenzt. Diese liegen nur ca. 100m von der Yogawerkstatt entfernt. Bitte beachte – die Parkplätze auf dem Gelände der Yogawerkstatt sind privat und  dürfen nicht genutzt werden.


?
Gibt es bei euch eine Bezuschussung der Krankenkassen

Ehrlich gesagt verzichten wir bewusst darauf, denn dies setzt u.a. voraus, dass es sich um ein geschlossenes, ausgeschriebenes Kurssystem mit fester Anmeldung handelt u. einem regelmäßigen Kursbesuch: Die Teilnahme an 80% der Kursstunden ist ein Muss; d.h. an einem zehnwöchigen Kurs sollte mindestens achtmal teilgenommen werden. Wir aber bieten ein offenes Kurssystem, ohne feste Anmeldung an. Diese wird von den Krankenkassen nicht unterstützt.


Hast du noch eine offene Frage an uns?

Please leave this field empty.

Vor dem Yoga

Wir empfehlen in den 2 Stunden vor der Yogapraxis keine Mahlzeit mehr einzunehmen, aber gut zu trinken. Bitte achte auf Deine körperliche Reinheit und dusche gegeben falls bereits vor der Stunde. Verzichte bitte auf das Auftragen von Parfum und intensiv duftenden Körperlotions, Deodorants o.ä


Nimm Dir Zeit

Komme lieber etwas früher, rolle Deine Matte aus und lass Ruhe in Dir einkehren, während Du auf den Beginn der Stunde wartest. Auch in Deinem eigenen Interesse bitten wir um Pünktlichkeit, solltest Du Dich doch einmal verspäten, bitte warte (aus Respekt vor den anderen) die Anfangsentspannung ab, bevor Du den Kursraum betrittst.


Sei frei

Bitte betrete die Yogaschule nicht mit Schuhen, Flipflops o.ä. Yoga praktiziert man am Besten barfuß und in leichter, bequemer Kleidung.


Sei respektvoll

Respektiere Deine Mitmenschen. Ein freundliches Lächeln 🙂 und gegebenfalls hilfsbereites Plätzerücken schaffen ein angenehmes Umfeld für Deine Praxis.


Werde ruhig

Der Yogaraum ist ein Ort der Ruhe und Inspiration. Lass innere Ruhe auch durch äußere Ordnung entstehen und vermeide es, große Taschen etc mit in den Raum zu bringen und Gegenstände auf den Boden abzulegen. Bitte lass Dein Handy draußen, so störst Du niemanden und kannst Deine Yoga Praxis freier genießen. Bemühe Dich, beim Ankommen auf der Matte, die Gespräche und Deinen Geist verstummen zu lassen, vermeide Kommentare und Gespräche während der Stunde. Wenn Du Fragen hast, beantwortet sie der Lehrer gerne nach der Stunde.


Sei konzentriert

Yoga ist eine Lebensphilosophie und sollte nicht als sportlicher Wettkampf verstanden werden. Versuche, Dich ganz auf Dich selbst zu konzentrieren, um persönlich zu wachsen und ohne Dich mit den anderen Yogis zu vergleichen.


Sei achtsam

Die Yoga Praxis fördert u.a. die Achtsamkeit und das Erkennen der eigenen Grenzen. Sollte die Stunde einmal zu intensiv werden, so kannst du jederzeit kurz in einer Ruheposition pausieren, Dein Yogalehrer ist Dir hier gern mit Erklärungen behilflich. Bei aktuellen Verletzungen teile diese bitte deinem Lehrer unbedingt vor der Stunde mit, damit er besondere Rücksicht auf Dich nehmen kann. Dies gilt auch insbesondere bei Beschwerden wie Bluthochdruck, Herzbeschwerden u. Bandscheibenvorfall. Empfehlenswert ist es auch, den Lehrer bei einer Schwangerschaft zu informieren.


Deine Atmung

Im Yoga wird immer durch die Nase geatmet, solltest Du einmal erkältet sein, kuriere Dich bitte erst aus, bevor Du wieder praktizierst. Um Zug zu vermeiden und die Energie im Raum zu halten bleiben die Fenster während der Yoga Praxis geschlossen.


Unsere Lehrer

Unsere Yogalehrer sind allesamt erfahrene und gut ausgebildete Lehrer. Bitte halte Dich an Ihre Worte und Anweisungen. Aufgrund der vielen verschiedenen Yogastile und der einzelnen Persönlichkeiten gibt es jedoch immer wieder Unterschiede im Lehrstil, bleibe also offen für Neues – insbesondere im Vertretungsfall –und erfreue Dich an neuen Erfahrungen.


Om. Saha Navavatu
Saha Nau Bhunaktu
Saha Viryam Karavavahai
Tejas Vina Vadhi Tamastu
Ma Vidvishavahai
Om Shantih, Shantih, Shantih

Om. Mögen wir uns beschützen, Lehrer und Schüler
Mögen wir die Wonne der Befreiung geniessen
Mögen wir gemeinsam arbeiten mit großer Energie
Möge unser Lernen ausgezeichnet sein
Mögen wir niemals miteinander streiten
Om Frieden, Frieden, Frieden